Der Saunabereich im Wellnesshotel Auerhahn

Das Saunieren trägt in vielerlei Hinsicht zu Ihrem Wohlbefinden bei. Die Haut wird gereinigt und die Zellneubildung angeregt. Insbesondere der Wechsel von warm und kalt durch die Kaltwasseranwendung nach dem Saunabad, härtet ab und stärkt die Abwehrkräfte. Herz und Kreislauf werden trainiert und die Durchblutung verbessert. Fühlen Sie sich wohl und entspannen Sie in der Saunalandschaft im Wellnesshotel Südschwarzwald!

Öffnungszeiten Saunalandschaft:

Die Saunalandschaft ist täglich von 12 bis 19 Uhr geöffnet, dienstags und donnerstags Damensauna von 12 bis 14 Uhr. Wir weisen Sie daraufhin, dass es sich hier um eine gemischte Sauna sowie Nacktzone handelt. Jugendliche ab 16 Jahren können den Saunabereich in Begleitung eines Erwachsenen und ab 18 Jahren ohne Begleitung benutzen.

Trinken und Sauna?

Zugegeben, mancher Saunabenutzer hat diese Angewohnheit, aber sie ist nachteilig. Man zahlt für die Trinkgewohnheit mit dem Verzicht auf “Entschlackung”. Das wäre doch bedauerlich. Beim Saunabad ersetzt man die über die Haut verlorene Flüssigkeit erst nach Abschluss des Saunabades. Am besten mit Leitungswasser.

Tipps für´s Saunieren

  • Die Sauna ist für jeden gut! So stellen beispielsweise weder hoher oder niedriger Blutdruck, noch Diabetes ein Hindernis dar. In gewissen Fällen sollte man den Saunagang aber mit einem Arzt abklären, z.B. am Beginn und am Ende einer Schwangerschaft.
  • Essen Sie idealerweise zwei bis drei Stunden vor dem Saunabesuch nichts und meiden Sie Alkohol.
  • Hören Sie auf Ihren Körper und bleiben Sie nur so lange, wie es Ihnen gut tut.
  • Setzen oder legen Sie sich in der Sauna auf ein Handtuch und bleiben Sie etwa 5 Minuten. Setzen Sie sich die letzten beiden Minuten auf. Verlängern Sie die Aufenthaltsdauer in der Sauna (oder dem Dampfbad) erst nach und nach.
  • Gönnen Sie sich ausgiebige Ruhephasen: hier gilt, dass die Ruhephase mindestens gleich lang wie die Hitzephase sein sollte, eher ein paar Minuten länger!
  • Erfrischen Sie sich nach der Ruhephase bei einem kurzen Laufgang im Freiluftbereich, duschen Sie sich mit dem Kaltwasserschlauch ab (von der Peripherie zur Herzgegend) oder tauchen ins Tauchbecken ab. Nehmen Sie ein warmes Fußbad – dies verhindert das „Nachschwitzen“.
  • Trinken Sie nach dem Saunabad, am besten Wasser.
gutscheine

Saunalandschaft mit:

Finnische Sauna

Diese klassische Sauna hat eine Temperatur von ca. 90° C. Im aktuellen Wellness-Aktiv-Programm finden Sie die Zeiten für die Saunaaufgüsse.

Sanarium

Die relativ geringe Temperatur von 55° C bis 60° C erlaubt es auch Blutdruck empfindlichen Menschen zu saunieren. Die verschiedenfarbige Lichteinstrahlung des „Sternenhimmels“ wirkt speziell auf die Psyche.

Aromagrotte

Umgeben von aromatischen Düften, entspannen Sie bei 48°C auf der beheizten Sitzbank und lassen die heilsamen Duftstoffe auf sich wirken.

Dampfbad

Die besonders hohe Luftfeuchtigkeit im Dampfbad reinigt die Poren, aktiviert das Lymphsystem und wirkt positiv auf Atemwege und Bronchien.

Fußbad

Ein warmes Fußbad vor dem Saunagang öffnet die Poren und lässt Sie schneller zum Schwitzen kommen. Das abschließende Fußbad nach dem letzten Saunagang verhindert unangenehmes „Nachschwitzen“.

Saunaaufguss im Wellnesshotel Südschwarzwald